Erna Raupach-Petersen

Erna Raupach-Petersen (geboren 11. November 1904 in Flensburg; gestorben 21. November 1997 ebenda; gebürtig Erna Petersen) war eine deutsche Volksschauspielerin.

 

1948 debütierte die im Zweiten Weltkrieg verwitwete Erna Raupach-Petersen als Bühnendarstellerin in Adolf Woderichs plattdeutscher Komödie MINSCH ACHTERN MOND am renommierten Ohnsorg-Theater in Hamburg. Für die nächsten 46 Jahre gehörte sie zum Ensemble der niederdeutschen Bühne und wurde zu einer festen Größe in der Hamburger Theaterlandschaft. Sie verkörperte in über 120 Rollen eine große Bandbreite von Charakteren in Komödien und Tragödien gleichermaßen.

 

Durch die seit 1954 regelmäßig erfolgenden Fernsehausstrahlungen der Ohnsorg-Stücke in der ARD wurde Erna Raupach-Petersen auch einem bundesweiten Publikum bekannt, so etwa in der äußerst erfolgreichen Inszenierung TRATSCH IM TREPPENHAUS neben Heidi Kabel, Edgar Bessen und Henry Vahl. Daneben spielte sie in Fernsehproduktionen des NDR wie Polizeifunk ruft und Hamburg-Transit.

 

1994, kurz nach ihrem 90. Geburtstag, nahm Erna Raupach-Petersen Abschied von der Bühne. Ihren letzten Auftritt hatte sie - so wie ihr Debüt 46 Jahre zuvor - in einer Komödie von Adolf Woderich (1906-1963) - DER BÜRGERMEISTERSTUHL.

 

Theaterrollen

Erna Raupach-Pertsen hat in mehr als 120 plattdeutschen Stücken mitgespielt.

Eine Auswahl:

  • 1961: Opa wird verkauft
  • 1962: Tratsch im Treppenhaus
  • 1962: De dolle Deern
  • 1962: Der Bürgermeisterstuhl
  • 1966: Kein Auskommen mit dem Einkommen
  • 1966: Gastwirt Goebel
  • 1966: Die Königin von Honolulu
  • 1968: Die Kartenlegerin
  • 1973: Das Hörrohr
  • 1973: Brand-Stiftung
  • 1975: Liebe Verwandtschaft
  • 1978: Willems Vermächtnis
  • 1978: Und oben wohnen Engels
  • 1981: Das Kuckucksei
  • 1989: Der Bürgermeisterstuhl
  • 1990: Die spanische Fliege